Artikel mit dem Tag "Rezension"



"Totenlied" von Tess Gerritsen
11. Januar 2021
Zugegebenermaßen war ich zunächst skeptisch, nachdem ich den Klappentext von Tess Gerritsens „Totenlied“ gelesen hatte. Für meinen Geschmack klang die Handlung zu mystisch ...

"Todesurteil" von Andreas Gruber
Rezensionen · 28. Dezember 2020
„Todesmärchen“ war mein erstes Buch von Andreas Gruber, das ich auf Empfehlung las. Es war so spannend, dass ich es nicht mehr aus der Hand legen konnte und kurze Zeit später auch den ersten Band aus derselben ...

Rezensionen · 29. November 2020
„Paola passt nicht in diese Welt, findet sie. Wo Glanz und Erfolg das Maß vorgeben, hält sie sich lieber an ihren Bruder, der im Rollstuhl sitzt, gerne Schach spielt und auf Likes pfeift.“ So heißt es im Klappentext von ...

Rezensionen · 15. November 2020
Der Titel war es, der mich bei Monika Helds Roman „Trümmergöre“ neugierig gemacht hat. Mit Spannung folgte ich den Spuren der Protagonistin in ihre Vergangenheit im Hamburg der Nachkriegszeit ...

Rezensionen · 28. Oktober 2020
2015 haben Maria Anne Anders und ich uns bei einem Schreibseminar an der Bundesakademie für Kulturelle Bildung in Wolfenbüttel kennen gelernt und sind seither – nicht nur zu unseren Schreibprojekten – im ...

Rezensionen · 18. Oktober 2020
Es war persönliches Interesse, das mich bei der Lektüre von Lukas Bärfuss‘ „Hundert Tage“ leitete. So haben mein Mann und Familie Anfang der 80er Jahre in Kigali gelebt – einige Jahre, bevor Bürgerkrieg und ...

Rezensionen · 20. September 2020
Ein kleines kompaktes Büchlein mit großen Inhalten. Schon der Titel „Hunger, Wohlstand und Moral“ verrät, dass es um zentrale Fragen geht, die die Menschheit seit langem bewegen. Ich mag Bücher, die einen ...

Rezensionen · 21. August 2020
New York Ende der Siebziger, Showgeschäft, Beatles … Tom Barbash lässt in seinem Roman „Mein Vater, John Lennon und das beste Jahr unseres Lebens“ fiktive Figuren Persönlichkeiten der damaligen Zeit ...

Rezensionen · 18. Juli 2020
„Zora del Buono hat von ihrer Großmutter nicht nur den Vornamen geerbt, sondern auch ein Familienverhängnis …“ Dieser erste Satz im Klappentext zum historischen Familienroman „Die Marschallin“ ...

Rezensionen · 05. Juli 2020
Wenn ich ganz ehrlich bin, war ich zunächst ein wenig skeptisch, als ich dieses Buch in den Händen hielt und Cover und Titel betrachtete. Schon das Lesen des Klappentexts machte mich dann aber neugierig ...

Mehr anzeigen